Weiterbildung / Kursdetails

Trotz im Gruppenalltag der Kindertagespflege -Ist die Autonomiephase lediglich ein Entwicklungsschritt? Warum werden Fachkräfte dabei so herausgefordert? Wo liegen die eigenen Grenzen?

Ist die Autonomiephase lediglich ein Entwicklungsschritt? Warum werden Fachkräfte dabei so herausgefordert? Wo liegen die eigenen Grenzen?

Das Kind weint, schreit, schlägt um sich und lässt sich nur schwer beruhigen. „Ich will aber!“ „Ich will alleine … machen!“ sind typische Sätze des Kindes

Wie können Fachkräfte in der Kindertagespflege die Kinder in ihrer Selbst-Entwicklung sinnvoll fördern, um ihnen soziale Orientierungshilfe zu geben? Wie gehen Fachkräfte mit ihren eigenen Grenzen um?


Ziel dieses Kurses ist es:

  • Grundlagen der Entwicklung (0-3 Jahre) zu vertiefen, Ursachen und Auslöser für „Trotz“
  • Maßnahmen eines förderlichen Erziehungsverhaltens in der „Trotzphase“ kennenzulernen und bei Fallbeispielen aus dem Alltag anzuwenden.
  • Eigenes Sprachverhalten zu reflektieren, um Kommunikation und Dialoge zu fördern.
  • Körpersprache als nonverbale Kommunikation wahrzunehmen und einzusetzen.
  • Eigene Kindheitserfahrungen zu erinnern und Zusammenhänge mit pädagogischen Methoden als Tagesmutter/-vater zu entdecken.
  • Eigene Grenzen wahrzunehmen und angemessen damit umzugehen


Die Teilnehmer/innen haben Gelegenheit, ihr vorhandenes Wissen miteinander auszutauschen und zu reflektieren und einen Transfer für die eigene Tagespflegepraxis kompetenzorientiert zu erarbeiten. (16 UE)

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 1-24W014

Beginn: Fr., 04.10.2024, 09:00 - 16:00 Uhr

Dauer: 2 Tage

Kursort: FBS Kursraum EG

Gebühr: 88,00 € (inkl. MwSt.)


Datum
04.10.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Rochusstraße 9, FBS Kursraum EG
Datum
05.10.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Rochusstraße 9, FBS Kursraum EG